Die Energie von Kraftplätzen nutzen - So geht es!

Die Liebe ist eine Kraft, die alle Wesen miteinander verbindet. Sie ist die Basis für Vertrauen und inneren Wachstum im Leben. Heute bekommst du eine 1:1 Anleitung, wie du die magische Kraft der Liebe nutzen kannst, um dich mit spirituellen Kräften an Kraftorten zu verbinden. Das ist für mich seit Jahren ein fester Bestandteil in meinem Leben, der mir sehr viel Kraft gibt. Dieses Wissen möchte ich heute gerne mit dir teilen. Ich bin sicher du wirst überrascht sein, wie genial das wirkt!

Die Kraft in indischen Tempeln kommt aus der Verbindung zur Liebe, die Menschen über viele Jahre zu den Kraftobjekten aufgebaut haben. 


Womit verbindest du dich eigentlich in deinem Alltag? 
Eine Verbindung ist eine Art von Beziehung die wir eingehen. Mit etwas Übung kannst du lernen verschiedene Kraftfelder wahrzunehmen. Beim Matrixen ist es die Beziehung zur eigenen Seele, die wir aufbauen und mit ihr zusammen schrittweise innere Hindernisse transformieren um unser Leben immer mehr so zu gestalten, wie wir es uns wünschen. 

Bewusst und aus der eigenen Kraft heraus. Eine Verbindung eingehen, heisst also, dass ich Kontakt pflege, dass ich mich interessiere und dass ich Zeit und Wille in etwas investiere. Da, wo meine Aufmerksamkeit hinfliesst, davon bekomme ich bekanntlich mehr im Leben und Aufmerksamkeit besteht daraus, Interesse zu zeigen, Zeit zu investieren und Kontakt zu halten. 

Die Namen der indischen Götter
Will ich im Leben mehr Mut, Zuversicht, Durchsetzungskraft und Leichtigkeit, so ist ein guter Weg dahin, mich mit solchen Kraftfeldern zu verbinden. In Indien hat man das erkannt und den Kraftfeldern einen Namen gegeben. Mit einem reinen Kraftfeld eine Beziehung aufzubauen, um die positiven Eigenschaften, die darin stecken in mir stärken zu können ist nicht so einfach, denn ein Kraftfeld ist sehr abstrakt. Wenn man über das Kraftfeld meditiert und dazu Bilder bekommt, dann wird es sehr viel konkreter. So sind zum Beispiel die Statuen indischer Gottheiten entstanden. 

Nehmen wir mal Ganesha. Er wird gerufen, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Darum werden ihm Qualitäten wie Zuversicht, Mut, Durchsetzungskraft und Leichtigkeit zugeschrieben. 

In tiefen Meditationen haben Heilige der Vergangenheit Kontakt zu diesem Kraftfeld aufgebaut und konnten seine Form wahrnehmen. Seither wird Ganesha in Indien mit einem Elefantenkopf dargestellt. Einerseits weil der Elefant sein Kraftfeld gut repräsentiert und andererseits, weil es so einfacher ist, eine Verbindung aufzubauen, wenn das Gegenüber ein Gesicht und eine Form hat. 

Woher die Kraft in einem Tempel kommt
Ich habe diese Art und Weise der Verbindung auf meinen Indienreisen mit Nandi Devar und Ingvar Villido kennengelernt. Wir besuchten verschiedene Tempel mit verschiedenen hilfreichen Energien und nahmen Kontakt zum dahinerliegenden Kraftfeld auf. Diese Verbindung entsteht real in deiner inneren Welt und unterstützt dich von da an ein Leben lang.

Durch die tägliche Verehrung der Statuen in den indischen Tempeln, welche seid Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden vorgenommen wird, erhält eine Statue jeden Tag aufs Neue, Aufmerksamkeit, Zuwendung, und Interesse. So entsteht eine Verbindung, eine Beziehung, zwischen den Priestern und den Statuen. Diese nährt das Kraftfeld der Statuen und macht es täglich stärker und wirksamer. Es entstehen powervolle und sehr unterstützende Kraftfelder, die wir für unsere Transformation nutzen können. 

So verbindest du dich mit einer Kraft
Es gibt eine einfache Weise, wie du dich mit einer Kraft verbinden kannst. Ganz gleich ob das eine indische, christliche oder indianische Gottheit ist. Wenn es um Verbindung geht, dann ist die Liebe die Grundlage. Wahrscheinlich ist dir auch schon einmal aufgefallen, dass Liebe verbindet und darum eine magische Wirkung hat. 

Wenn man weiss wie, kann man diese Powerspots besuchen und an die Kraft andocken. Genau das machen wir zum Beispiel auf unseren Indienreisen. Wir besuchen Tempel mit verschiedenen Energien und nehmen Kontakt zum dahinerliegenden Kraftfeld auf. Wie verbindet man sich am besten mit so einem Kraftfeld? Im folgenden Abschnitt habe ich eine 1:1 Anleitung für dich: 


Teil 1: Liebe senden

  1. Du nimmst eine respektvolle, achtsame Haltung ein.
  2. Du faltest die Hände zum Gruss vor der Brust
  3. Du fängst an zu lächeln und fühlst die Liebe in deinem Herzen
  4. Dann sende diese Liebe zur Statue, zum Kraftplatz oder dem Kraftobjekt das du hast (10-60 Sekunden)


Teil 2: Kraft empfangen

  1. Dann öffnest du deine Hände und hältst sie leicht nach oben hin geöffnet zur Statue
  2. Und lässt zu, dass die Kraft zu dir kommt und du einen Segen empfängst


Deine innere Haltung dabei: Du öffnest dich und beobachtest, was sich bei dir verändert. Manchmal löst sich etwas im Unterbewusstsein, dass kannst du ausatmen, oder du hast auf einmal ein starkes Gefühl von Liebe, wie ein Eingehüllt-Werden, dann bleibe damit. Manchmal fühlt es sich an wie eine frische Brise, die sehr erfrischend wirkt. 

Probiere aus und schaue, wie es für dich funktioniert. Ich freue mich über Feedback, wie es bei dir geklappt hat. :) 

Das ist sehr einfach. Zu einfach? Auf keinen Fall - denn alles was direkt und einfach wirkt, hat eine enorme Kraft. Und das ist ein Teil der Magie, die bei solchen Prozessen entsteht. 

Du willst noch mehr? 

Wenn du Lust hast einmal nach Indien zu reisen und dort kraftvolle Tempel zu erleben, dann besuche den gratis Online-Einführungsabend mit Karem uns mir.

Mehr infos dazu findest du unter dem folgenden Gratis-Link: Online-Einführung in die Indienreise 2019 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Danke fürs Teilen - Wir freuen uns sehr darüber!  

 

Möchtest du mehr wissen? Hier eintragen und einmal im Monat unseren Newsletter erhalten!